Wie Du mit diesen 3 einfachen Ideen harmonische Patchworkfamilien- Weihnachten erlebst!

cookie-cutter-497133_640

Gestern verabschiedete ich eine Klientin mit: “ Ich wünsche DIR und DEINER Patchwork-Familie harmonische, friedvolle Weihnachten.“

Darauf entgegnete sie: “ Danke, das wäre schön, wenn die ELSE nicht wäre.“ Else? „Ja, du weißt schon, die erste Frau von meinem Mann. Die ist so schrecklich, immer verdirbt sie alles, in alles muss die Alte sich reinhängen. Nicht mal schöne Weihnachten gönnt sie uns, ich habe so eine Wut!! Am liebsten würde ich sie komplett aus der Familie ausschließen, dann hätten wir endlich Ruhe.“ (O-Ton meiner Klientin)

Diese Reaktion ist keine Seltenheit, in den letzten Tagen und Wochen habe ich einige solcher Reaktionen in meinen Coachings gehört. Meine Frage dazu ist:

Vom Umgang mit der Ex!

Mein Exmann hat einige Jahre nach unserer Trennung wieder geheiratet, eine Ärztin und Psychologin… und ja am Anfang war es schwer für mich, meine Kinder loszulassen!  Heute weiß ich, dass ich häufig Angst hatte:

  • Angst- nicht gut genug zu sein
  • Angst- meine Kinder an diese neue Frau zu verlieren
  • Angst- vor Entfremdung
  • Angst- vor den Einflüssen dieser Frau
  • einfach unbegründete, kalte, nicht erklärliche  Angst!! … und diese Angst lähmte mich ganz häufig!

Ich hatte solange Angst, bis wir uns kennengelernt und ausgetauscht haben und ich erkannt habe, dass sie einfach nur für meine Kinder da sein wollte. Mutterersatz wollte sie niemals sein, sie hat eigene Kinder. Das erleichterte mein Leben ungemein, fortan brauchte ich mich nicht mehr mit ihr vergleichen. Ich brauchte keine wertvolle Energie darauf verwenden, einen Fehler bei ihr zu finden, um selbst besser dazustehen. Ich habe viel aus der Situation gelernt und wir alle leben dadurch viel entspannter!

Welche Erfahrungen machst DU und wie gehst DU damit um?

Heute frage ich mich: „Sind wir nicht alle ein bißchen Else?“

Eine gute und eine schlechte Nachricht dazu: Fangen wir mit der Schlechten an: Sie war zuerst da und genau da wird sie immer bleiben! Die Gute: Jetzt ist ER bei DIR und das ist eine bewusste Entscheidung für DICH! Genieß es und mach das Beste daraus!

Mein Tipp für DICH- fokussier dich auf das Heute, denn daraus wird euer Morgen. Das Gestern kannst du nicht ändern, das wird immer so bleiben, egal welche Anstregungen du unternimmst. Du kannst legiglich deine Einstellung zum Gestern und zu seiner/ deiner Vergangenheit verändern und dich auf dich konzentrieren.Schau auf dich! Was kannst du heute gut machen?

FRIEDvolle Weihnachten in der Patchworkfamilie sind (nicht) möglich?

Wir alle wollen an Weihnachten froh sein und für alle soll es schön sein! … und „Else“ möchte auch schöne Weihnachten haben. Und genau das ist der Punkt , an dem es schwierig werden kann. Die hohen Erwartungen aller Beteiligten zu erfüllen gleicht der Qudratur des Kreises. Da ist Stress vorprogrammiert! Außer du hast einen Notfallplan… dann hast du möglicherweise eine Lösung!

3 Punkte Notfallplan

Wir haben einen 3 Punkte Notfallplan für Weihnachten und alle anderen Festlichkeiten, an denen die ganze Familie auf einander trifft!

1. Du brauchst eine „Hupe“!

Dazu möchte ich dir eine kurze Geschichte erzählen: Ich fahre ein französisches Auto und einmal stand ich an einem überaus stressigen Tag, in Zeitdruck an einer Ampel. Vor mir stand eine junge Frau quer über zwei Spuren und wartete auf Grün. Ich hätte abbiegen können, wenn sie nicht da gestanden hätte. Nach der 2. Ampelphase wo nichts ging, war meine Geduld schon schwer strapaziert, der Fahrer im großen Geländewagen hinter mir nutzte schon lange die Dauerhupe. Angestachelt durch ihn und erschwert von meinem Zeitdruck, tat ich es ihm nach. Ich hatte die Hupe dieses Autos noch nie gebraucht (das Auto war neu für mich). Als ich sie hörte musste ich schallend lachen. Wer hatte sich diesen piepsigen, dämlich klingenden Hupton ausgedacht? Ärger konnte ich damit auf jeden Fall nicht ausdrücken! In diesem Moment erwischte ich den Blick und die hochgezogenen Schultern der jungen Frau, der es sichtlich leid tat!

Durch mein Lachen war aller Ärger  von mir abgefallen, was meinen Zeitdruck nicht verringerte- aber meinen Umgang damit! Welche „Hupe“ oder Anker hast du, wenn es eng wird? Wenn Stress, Ärger, Wut oder ähnliche Gefühle dich überfluten? Es ist wirklich hilfreich nach diesem Gefühl zu suchen, dass dir in schwierigen Momenten das Leben erleichtert!

2. Atmen- tief atmen!

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du die Luft anhälst, wenn du dich so richtig ärgerst oder wütend bist?  „Es hat mir den Atem verschlagen“, sagen wir dann häufig. Mein Tipp für dich, heißt : Atmen- tief atmen! Dieser Atem versorgt das Gehirn mit frischem Sauerstoff und verschafft dir einen Augenblick des Nachdenkens. Meine Oma hat immer gesagt, „Kind zähl bis 3 bevor du einen Anderen beschimpfst“. Das Atmen beschert uns genau diesen Moment des Überlegens … und denk daran: Das Ziel ist ein harmonisches, friedvolles Weihnachtsfest!

3. Verlass die Situation!

Wenn so viele Erwartungen und Menschen aufeinander treffen, gibt schnell ein Wort das andere und schon ist es vorbei mit  dem so sehr gewünschten harmonischen Weihnachtsfest! So ein Ärger und das Ganze wirkt auch noch nach, wenn die Situation längst vorbei ist.

Möchte doch jeder sein Recht haben und nicht wirklich gerne nachgeben! Erschwerend hinzu kommen noch unterschiedliche Erwartungen an dieses Fest der Liebe, die meistens nicht kommuniziert werden.

Wenn die Emotionen dich noch nicht völlig eingenommen haben, kannst du dir die Frage stellen: “ Will ich Recht haben, oder schöne Weihnachten (meine Ruhe)?“ Falls es schon zu spät sein sollte und Ärger und Wut einfach raus müssen, verlasse für eine kurze Zeit die Konfliktsituation, geh aus dem Raum und atme tief durch! Kommst du dann wieder zurück, hat sich die Situation verändert und im besten Fall lässt sich so eine Eskalation vermeiden!

Ganz ehrlich, ich selbst habe einige Übung gebraucht um den Notfallplan auch anzuwenden. Heute klappt das wirklich gut und wir freuen uns auf ein FRIEDvolles Patchworkfamilien-Weinhnachtsfest.

DIR und DEINER Patchworkfamilie wünsche ich das schönste und harmonischste Weihnachtsfest und einen guten Start in ein freudiges Jahr 2015!

Herzliche Grüße

Martina

P.S. Ich freue mich über deine Erfahrungen mit den 3 Notfallideen!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar