Ich stelle mich der Kindle Challenge!

kindle-challenge-2015-badge

Vor ziemlich genau 16 Jahren habe ich mein erstes Buch geschrieben und vollendet. Meine Doktorarbeit mit weit über 200 Seiten.

Damals hatte ich zwei kleine Töchter- 5 und 2 Jahre alt- und war mit dem dritten Kind schwanger. Jede „freie“ Minute und viele Nächte habe ich geschrieben, weil ich ein Ziel hatte: Das Buch sollte vor der Geburt meines Sohnes fertig werden!

Wenn Du wirklich willst, schaffst Du alles!

Eine Woche vor der Geburt meines Sohnes, habe ich das Manuskript fertig gestellt. Ich war wirklich stolz auf mich, dass ich das geschafft habe. Schon lange habe ich gespürt, dass ich dieses Buch nicht für mich schreibe, sondern für meine Eltern- sie wollten nur das Beste für mich und die Nachfolge Ihres Betriebes sichern.

Aber: Das war nicht mein Weg! Als ich das erkannt habe, war der nächste Schritt leicht. Ich habe das Buch verkauft- es war nicht mehr wichtig für mich! Später ist es veröffentlicht worden, unter einem anderen Namen.

Wenn der Schüler bereit ist, kommt der Lehrer!

Schon längere Zeit habe ich den Wunsch ein Buch zu schreiben und selbst zu veröffentlichen. Bislang war nicht der richtige Zeitpunkt. Vor ein paar Tagen habe ich von der Kindle Challenge von Thomas Mangold und Markus Cerenak gelesen. Noch bevor ich überlegt habe, WIE das gehen kann, habe ich die Entscheidung getroffen: ICH BIN DABEI!

Vielleicht hast auch Du Lust dabei zu sein und im März Deinen Bestseller zu schreiben: Du kannst Dich noch anmelden!

In 31 Tagen zum fertigen EBook!

Als mein heutiger Mann Michael und ich mit unseren 5 Kindern vor 13 Jahren in das Abenteuer Patchwork gesprungen sind, gab es wenig bis keine spezifische Unterstützung für Patchworkfamilien. Uns blieb nur: Trail and error! Das war nicht immer der einfache Weg!

Neben den vielen Qualifikationen und Ausbildungen, die ich als Hilfe zur Selbsthilfe über die Jahre erwarben habe, habe ich vor allem eines gemacht: Fehler- viele Fehler… und diese Fehler und die daraus resultierenden Lösungen führen dazu, dass ich DICH und Deine Patchworkfamilie heute unterstütze, schwierige Familien-Situationen mit Freude und Leichtigkeit zu meistern!

Familie liegt mir am Herzen, deshalb möchte ich mit meinen Coachings, meinen „Patchwork-Familien-stärken-Tipps“ und meinem Blog dazu beitragen, dass viele Menschen in wirklich gut „funktionierenden“ Patchwork-Familien leben!

Ich möchte DIR Mut machen auf Patchwork-Familie!!

… und genau darüber schreibe ich im März ein EBook in der Kindle Challenge.

Mein Arbeitstitel lautet: X leicht umsetzbare Dinge, die Patchworkfamilien das Zusammenwachsen zu einer gut funktionierenden Familie erleichtern.

DU kannst mich unterstützen. Das Buch ist für Dich und Deine Familie und soll Euch den größt möglichen Nutzen liefern. Deshalb wäre es toll, wenn Du die beiden folgenden Fragen beantworten würdest (entweder per Mail oder unten in den Kommentaren):

  • Was braucht Deine Patchworkfamilie am Dringendsten um zu einer starken Familie zusammenzuwachsen?
  • Was ist Eure/ Deine größte Herausforderung?

Auf meinem Blog halte ich Dich über den Fortgang des Buches auf dem Laufenden… und stelle Dir bestimmt noch die ein oder andere Frage 😉

Danke, dass Du das Projekt „Patchwork-Familien-stärken“  und das EBook unterstützt.

Herzliche Grüße

Martina

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Martina,

    für mich war in der Patchwork-Konstellation immer schwer dieses: meine Kinder – deine Kinder. Klar will man als Paar gemeinsam einen Teil zur Familienharmonie beitragen, wenn es allerdings knifflig wird, dann wird auch von den Kindern oft die Reißleine gezogen. Dann ist es als anderer Erwachsenenteil schwer wirklich maßzuregeln oder mit mal auf den Tisch zu hauen. Denn das schlechte Gewissen gegenüber dem Partner kommt. Ein ernstes Wort gegenüber der Kinder ist oft gleichbedeutend mit einem Tadel an den Partner.
    Was auch schwierig war, dass nicht alle Kinder bei uns wohnten. Meine Kinder waren immer da, seine Kinder lebten bei der Mutter. Die Herausforderung lag dann in den Ferien oder Wochenenden, wenn alle zusammen waren.

    Herzliche Grüße
    Birgit

    • Hallo Birgit,

      danke für deine Offenheit.
      Ja, das sind immer wieder Gradwanderungen, die viel Fingerspitzengefühl erfordern.
      Diese Situationen kennen wir auch… und genau da setzt mein Buch an.
      Schwierige Situationen mit Freude und Leichtigkeit meistern!

      Herzliche Grüße
      Martina

  2. Hallo Martina,
    das Buch ist ein tolle und mehr als hilfreiche Idee.

    Ich wünsche Dir bei der Kindle-Challenge viele Erfolg (mich hat es auch kurz gejuckt, aber ich habe zuerst nachgedacht 😉 )

    Ich werde dich durch fleißiges Teilen unterstützen!

    Herzliche Grüße Ulrike

    • Hallo Ulrike,
      toll, dass du das Buchprojekt durch Teilen unterstützen willst.
      Da mir die Buchidee schon lange ein Anliegen ist, hat nur der Impuls gefehlt
      eine so spontane Entscheidung zu treffen 😉
      Schade, dass du dich nicht dafür entschieden hast, deine Themen sind so interessant und wichtig!
      Herzliche Grüße
      Martina

  3. Jeden seine zeit lassen in der Familie anzukommen! Nach 4 Jahren Patchwork rutscht meinen Kinder ab und an ein Papa gegenüber ihrem bonuspapa raus! Bei uns heißt es nämlich nicht Stiefvater oder Stiefmutter sondern Bonuspapa, weil man das Glück hat noch einen zusätzlichen Papa oder Mama zu haben. Ansonsten lief es reibungslos 😉 nur von außen versteht so manch einer die Konstellation nicht hihi habt alle einen schönen tag in eurem unternehmen Patchwork

    • DANKE Tanja für deinen positiven und Mut-machenden Bericht.
      Ja, Bonuspapa/ Mama ist viel schöner- ich wünsche mir,
      dass das noch viel mehr Menschen so erleben können.
      Ich wünsche euch viele weitere tolle Patchwork-Erahrungen 🙂
      Herzliche Grüße
      Martina

  4. Hallo Martina,
    tolle Idee und tolles Thema. Wir sind auch eine Patchworkfamilie, allerdings mit mittlerweile erwachsenen Kindern. Also da kommen die Schwiegertöchter auch noch ins Spiel 😉 . Für uns kein Problem. Aber ich sehe leider auch sehr oft, wie schwierig es in manchen Familien ist. Ich drücke dir die Daumen, das sich dein Buch super verkauft und viele Familien deine Tipps annehmen. Ich stelle mich auch der Challenge, allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob überhaupt ein Gesamtwerk dabei heraus kommt. Ich hatte nie vor ein Buch zu schreiben, aber irgendwie hat mich die Challenge gereizt und nun schau ich wie weit ich kommen.
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Hallo Daniela,
      toll, dass Patchwork bei euch funktioniert, das macht anderen Familien Mut!
      Ja, ich freue mich auch, wenn mein Buch viele Patchworkfamilien erreicht.
      Worüber schreibst du denn? Toll, dass DU dabei bist 😉
      Ich bin schon sehr gespannt auf die vielen interessanten Bücher.
      Herzliche Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar